Partnerschaft mit Gott

 Röm 8,26-27   In gleicher Weise aber nimmt sich der Geist unserer Schwachheit an; denn wir wissen nicht, was wir eigentlich beten sollen; 

  • der Geist selber jedoch tritt für uns ein mit wortlosen Seufzern. 

  • Er aber, der die Herzen erforscht, er weiß, was das Sinnen des Geistes ist, weil er dem Willen Gottes gemäß für die Heiligen eintritt.

  • Es ist sehr wichtig, dass wir die Grenzen unserer Menschheit anerkennen. 

  • Als Mensch bin ich nur ein sehr fehlerhafter Teil einer erbärmlich verfallenen Schöpfung.

  • Als Mensch kann ich die Korruption dieser Welt mit großer Anstrengung und Willenskraft nur teilweise widerstehen.

  • Trotz aller meiner Bestrebungen, bleibe ich ein Mensch, der nicht taugt, in der Gegenwart des heiligen Gottes zu leben.

  • Als Mensch kann ich die Menschheit um mich herum nicht retten, weil ich selbst Rettung brauche.

Jesus sagte seinen auserwählten Jüngern, die er als Aposteln ernannt hatte:

Joh 15,5  Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.

Der Apostel Paulus ermahnt uns:

2.Kor 3,5  Doch sind wir dazu nicht von uns aus fähig, als ob wir uns selbst etwas zuschreiben könnten; unsere Befähigung stammt vielmehr von Gott.

Gott hat dich geschaffen, um eine enge Beziehung mit Ihm selbst zu genießen.

Er liebt dich total. Seine Liebe ist so warm und zärtlich. 

Er will, dass du in seiner wunderschönen Liebe jede Stunde deines Lebens sicher und geborgen bleiben sollst.

Das ist so ein süßes Erlebnis aber Gott will dir nicht nur Freude geben, sondern auch die Erfüllung eines sinnvollen Lebens mit Ihm.

  • Er will dir Anteil geben an seiner großen Mission, die Welt zu retten.

Gott ruft dich zur Partnerschaft mit Jesus, mit dem Retter der Welt.

  • Du kannst nicht einmal anfangen, mit Gott zu arbeiten, ohne eine enge Verbindung mit Ihm, durch die Gabe des Heiligen Geistes.

Jesus sagte seinen Jüngern:

Apg 1,8   Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde.

Dieser Kraft macht uns fähig, durch Jesus Kranken zu heilen, Menschen zu bekehren und Drogensüchtigen zu befreien. Aber wir müssen immer bewusst sein, dass diese Kraft nicht von uns ist und wir können nicht ohne den Beistand von Jesus selbst dienen.

Mt 11,28-30 Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

Unser Ziel ist, Menschen durch Gottes Liebe in eine intime Gemeinschaft mit Jesus zu bringen, damit sie Gott als ihren Himmlischen Vater kennen lernen.

Das macht keinen Sinn, wenn du selbst nicht in enger Gemeinschaft mit Gott lebst.